Therapiesuche (Erwachsene)

Sie denken darüber nach, ob eine Psychotherapie für Sie sinnvoll sein könnte? Dazu haben wir hier einige Informationen zusammengestellt, welche Angebote an Diagnostik, Beratung, Vermittlung und Therapie unsere Ambulanz anbietet.

Was können Sie erwarten?

Das Institut für Psychotherapie e.V. Berlin wurde 1947 mit dem Ziel der Förderung der psychoanalytischen und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie gegründet. Zu diesem Zweck wurde neben Forschung und Weiterbildung auch eine Institutsambulanz eingerichtet, in der bei Behandlung von Ärzten, Psychologen* im letzten Abschnitt ihrer Aus-/Weiterbildung zum Psychotherapeuten/Psychoanalytiker übernommen.

Alle in der Institutsambulanz arbeitenden Kolleginnen und Kollegen werden sich sorgfältig darum bemühen, zu einer möglichst umfassenden Beurteilung Ihres seelischen und/oder psychosomatischen Leidens zu kommen und die richtige Therapieform für Sie auszusuchen. Dies braucht meist etwas Zeit.

Wir unterbreiten Ihnen sodann einen fundierten Behandlungsvorschlag und versuchen, Ihnen einen entsprechenden Behandlungsplatz anzubieten. Sie erwerben dabei keinen Rechtsanspruch auf einen Behandlungsplatz. Bitte richten Sie sich darauf ein, dass wegen des starken Andrangs auch längere Wartezeiten möglich sind. Sie sollten deshalb auch anderweitig versuchen, selbst einen Psychotherapieplatz zu finden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ambulanz-Team

Die Vermittlung im Detail

1. Anmeldung: Melden Sie sich bitte als Erstes in unserer Ambulanz an. Rufen Sie dazu bitte die  Telefonnummer in den angegebenen Telefonzeiten an, um einen Termin für das Anmeldegespräch zu vereinbaren (Kontakt zur Ambulanz).

2. Per Post erhalten Sie einen Fragebogen, den Sie bitte ausgefüllt zum Anmeldegespräch mitbringen (oder per Post senden).

3. Im Anmeldegespräch haben Sie den ersten Kontakt mit einem ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten bzw. mit einer ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeutin. Diese stellen fest, ob es sich bei Ihnen tatsächlich um eine seelische oder überwiegend seelisch bedingte Erkrankung handelt. Bringen Sie bitte in jedem Fall Ihre gültige Gesundheitskarte mit.

4. Danach wird in weiteren Terminen Ihre genaue Krankheitsgeschichte (Anamnese) von einer Kollegin oder einem Kollegen erhoben. Ein zusätzliches Abschlussgespräch dient der Beurteilung aller Befunde und der Besprechung des weiteren Vorgehens.

5. Wenn eine psychoanalytische, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Kurzzeit-Psychotherapie oder Gruppentherapie als Methode der Wahl festgestellt wird, wird Ihnen über die Ambulanz ein Behandlungsplatz bei einem an unserem Institut ausgebildeten Arzt oder Psychologen vermittelt. 
Die Therapeuten sind Psycholog/innen oder Ärzte/Ärztinnen in fortgeschrittener, berufsbegleitender psychotherapeutischer Weiterbildung, sowie approbierte Psychologische Psychotherapeut/innen und Fachärzt/innen. Wenn andere als analytische oder tiefenpsychologische Behandlungsverfahren angezeigt sind, werden Sie entsprechend informiert. Bitte rechnen Sie mit Wartezeit bis zur Vermittlung (siehe Informationen oben).

6. Kostenübernahme: Die Kosten für die diagnostischen Gespräche werden von der Krankenkasse übernommen, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung (Ersatz-, Betriebs-, Innungs- oder Ortskrankenkasse) versichert sind. Wenn Sie einer privaten oder keiner Krankenkasse angehören, erhalten Sie eine Rechnung. Die Kostenübernahme für eine Behandlung muss vor Beginn der Therapie bei gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen gemeinsam mit dem Behandler beantragt werden. Die Kostenübernahme ist auch davon abhängig, ob innerhalb der letzten 2 Jahre eine Psychotherapie bei der Krankenkasse abgerechnet wurde (sog. "Sperrfrist").

7. Datenschutz/Schweigepflicht: Sie können davon ausgehen, dass alle erhobenen Befunde und Aufzeichnungen streng vertraulich unter Beachtung der Schweigepflicht behandelt und in keinem Fall ohne Ihre schriftliche Zustimmung und Beauftragung an Dritte weitergeleitet werden. Sollten Sie Wert darauf legen, dass der/die zuweisende Arzt/Ärztin keine Rückmeldung über den Vermittlungsvorgang bekommt, sagen Sie uns das bitte.

Weitere Informationen

Die Bundespsychotherapeutenkammer hat übersichtlich Informationen für Patient*innen veröffentlicht, u.a. zu psychischen Erkrankungen, den verschiedenen Psychotherapieverfahren und zur Psychotherapiesuche.

Die Berliner Kammer für Psychologische Psychotherapeut*innen und KiJu-Therapeut*innen stellt unter Patienteninfo ebenfalls Informationen bereit, u.a. zu Ihren Patientenrechten.

Die Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) informiert Patient*innen in ihrem Flyer über Analytische Psychotherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, s. Downloads.


DOWNLOADS zum Thema
IfP-Patienteninformation für Erwachsene
DGPT-Patientenflyer


Letzte Änderung: 05.07.2017